THEATER, KLEINKUNST, MUSIK BEI MARKTWERT
JAN MIXSA

Was wäre Blechtheater ohne Blech, Puppentheater ohne Puppen? Beides verbindet Jan Mixsa  auf ebenso eindrucksvolle wie vergnügliche Weise miteinander. Wunderliche Geschöpfe voller Anmut und Grazie, aber auch verträumt und clownesk hat er mit viel Liebe aus alten Trichtern und Sieben, Töpfen und Pfannen, Tonnen und Körben und sonstigen Utensilien des täglichen Lebens recycelt, gelötet, geklebt, genäht. Da werden Tischtennisbälle in zwei Küchensieben zu rollenden Augen, ein Telefonhörer zur Augenpartie, ein Kochtopf mit wirr gebogenen Metall-Kleiderbügeln aus der Reinigung zur neuesten Frisur, die Gugelhupfform zum Kopf, Autokennzeichen, Drainagerohre und silberne Tabletts zum Hausrat seiner Figuren.

<<<ZURÜCK ZUR KÜNSTLERVORSCHAU